Browsing Category

Hauptspeisen

Vegi

Vegetarisches Tatar

März 17, 2021

Also wenn ich etwas liebe, dann ist es das klassische Rindstatar (Beef Steake Tartare). Da ich aber so oft wie möglich auf Fleisch verzichte bzw. meinen Fleischkonsum bewusst reduzieren möchte, versuchte ich mich die Tage an einem vegetarischen Tatar. Die Basis des vegetarischen Tatars sind Auberginen. Um es gleich vorwegzunehmen: Dieses fleischlose Tatar kann allemal mit dem Klassiker mithalten! Es schmeckt beinahe “wie richtig” :)

Die Inspiration zu diesem Rezept erhielt ich von Instagram. Genauer gesagt von @familie_putzer – ein liebevoller Familien-Account mit vielen Ideen rund ums Basteln, Interior und ab und an auch einige Rezepte. Im Unterschied zum Rezept von Familie Putzer, schneide ich die Aubergine in kleine Stücke und brate diese in Olivenöl an (in der anderen Version werden die Auberginen im Ofen gebacken und dann aus der Schale gekratzt). Meine Variante finde ich gut, weil man so auch die Schale und somit wertvolle Vitamine der Aubergine verarbeiten kann. Plus geht es Dank meinem Food Prozessor auch super schnell in der Zubereitung.

Aber macht, wie es für euch am besten passt. Auf jeden Fall soll gesagt sein, dass jeder Tatar-Liebhaber von diesem Rezept für ein vegetarisches Tatar überzeugt sein wird. Grosses Düsentrieb’s (früher und eigentlich im Herzen noch immer eine grosse Fleischliebhaberin) Ehrenwort!

Und wer doch noch lieber zum Klassiker wechselt oder mal eine andere Form des Tatars probieren möchte, der kann sich folgende Rezepte anschauen:

Rezept: Vegetarisches Tatar

ZUTATEN

2 Portionen

  • 1,5 Auberginen (ca. 300g)
  • 4 Essiggurken
  • 2 TL Kapern
  • 1/2 rote Zwiebel
  • 4 EL Ketchup
  • 2 EL Sweet Chili Sauce
  • 1-2 EL Tomatenmark
  • 2 EL Rapsöl (oder Sonnenblumenöl)
  • 1 TL Paprika

ZUBEREITUNG

  1. Wer ein Food Prozessor hat, der kann die Aubergine in grobe Stücke schneiden und diese kurz im Food Prozessor klein hacken. Wer kein solches Gerät in der Küche hat, der schneidet die Auberginen zuerst in dünne Scheiben, schneidet daraus kleine Würfelchen und hackt am Schluss nochmals mit dem Messer grob durch (ähnlich wie beim Kräuter zerkleinern).
  2. Die Auberginenwürfelchen in Olivenöl einige Minuten anbraten und mit Salz abschmecken. Das Ganze abkühlen lassen.
  3. Für die Sauce werden zuerst die Zwiebeln, Essiggurken und die Kapern klein geschnitten (so fein wie möglich!) oder ebenfalls mit Hilfe eines Food Prozessors klein gehackt.
  4. Ketchup, Sweet Chili Sauce, Tomatenmark, Paprika und Rapsöl miteinander vermengen und nun zusammen mit den gebratenen Auberginen und den Zwiebeln/Essiggurken/Kapern mischen.
  5. Das Ganze mit Salz & Pfeffer abschmecken und mit etwas geröstetem Toast-Brot und Butter, evt. noch ein bisschen Garnitur (Zwiebeln, Essiggurken, Kapern) servieren.

PS: Ersetzt man die Butter auf dem Toast durch Margerine, könnte man somit auch ein veganes Tatar zaubern ;)

 

 
Hauptspeisen, Vegi

Vegetarischer Flammkuchen mit Gorgonzola und Birne

Februar 10, 2021
Vegetarischer Flammkuchen mit Gorgonzola, Mascarpone, Birne und Portulak Rezept vegetarischer Flammkuchen Rezept Portulak

Ein vegetarischer Flammkuchen ist für mich persönlich immer eine Herausforderung. Schmeckt doch ein klassischer Flammkuchen mit Speck oder ein Variation mit Rauchlachs einfach soooo unglaublich lecker! Dieses Rezept für ein vegetarischen Flammkuchen mit Gorgonzola, Birne und Portulak kann aber allemal mit den Klassikern mithalten.

Klar, man muss Gorgonzola mögen…sonst wirds schwierig. Sicher könnt Ihr als Alternative auch einen anderen Käse verwenden, aber es ist eben genau das Aroma des Gorgonzolas, welches in Kombination mit der süssen Birne den Flammkuchen zu etwas ganz Besonderen machen. Für eine extra Portion Cremigkeit nehme ich nicht den gewöhnlichen Gorgonzola, sondern den “Gemischten” mit Mascarpone (hier gehts zum Produkt, damit ihr wisst, was ich meine). Denn sind wir mal ehrlich – Mascarpone geht irgendwie immer, oder?! :)

Als Topping für den gebackenen Flammkuchen nehme ich ein bisschen frischen Portulak bzw. Winterportulak, welcher von Oktober – März seine Saison hat. Klassischer Portulak ist das ganze Jahr hinüber erhältlich. Falls Ihr keinen Portulak findet, könnt Ihr als Alternative ein bisschen Rucola verwenden, wobei dieser eine deutlich stärkere Aromatik aufweist als der feine Portulak.

 

Rezept: Vegetarischer Flammkuchen mit Gorgonzola und Birne

ZUTATEN

  • 1 Fertig Flammkuchenteig
  • 1/2 Becher Crème Fraiche
  • 1 mittelgrosse rote Zwiebel
  • 1/2 Birne
  • Mascarpone-Gorgonzola
  • Portulak
  • Salz/Pfeffer

ZUBEREITUNG

  1. Ofen auf 240 Grad vorheizen (am besten Umluft kombiniert mit Unterhitze)
  2. Zwiebeln und Birne in feine Ringe bzw. Scheiben schneiden.
  3. Flammkuchenteig auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und mit der Crème Fraiche bestreichen. Empfehlung: Schneidet bereits jetzt mit Hilfe eines Messers den Flammkuchen in 4-8 Stücke, das ist einfach, als nach dem Backen).
  4. Belegt den Flammkuchen mit den Zwiebelringen und den Birnenscheiben.
  5. Jetzt verteilt ihr kleine Mascarpone-Gorgonzola-Häufchen auf dem Flammkuchen und würzt diesen mit Salz und Pfeffer.
  6. Für 9-10 Minuten auf unterster Stufe backen und danach mit Portulak bestreuen.

Weitere Flammkuchenrezepte findet Ihr übrigens hier:

 
Hauptspeisen, Vegi

Spaghetti mit Portulak Pesto

Februar 3, 2021

Wow – dieses Portulak Pesto mit Spaghetti hat mich mehr als überrascht! Es schmeckt so leicht und frisch, viel mehr nach einem Frühlingsgericht, als einer deftigen Wintermahlzeit. Dabei ist der Winterportulak ein saisonales Gemüse bzw. Salat, der in unseren Breitengraden von Oktober bis März wächst. Eine willkommene Abwechslung in der eher eintönigen Wintersaison, welche vorwiegend aus sehr viel Kohl- und Wurzelgemüse besteht.

Das Portulak Pesto ist wie alle anderen Pesto super schnell zubereitet. Man püriert den Portulak zusammen mit Olivenöl, Salz, Parmesankäse, Knoblauch und gerösteten Pinienkernen. Achtet darauf eher sparsam mit dem Knoblauch umzugehen, so dass dieser das feine Aroma des Portulaks nicht übertüncht.

Das fertige Pesto könnt Ihr entweder sofort verwenden und unter die heissen Spaghetti mischen oder es in ein sauberes Glas füllen und mit Olivenöl bedeckt im Kühlschrank für 2-3 Wochen aufbewahren.

Das Portulakpesto eignet sich neben der Zubereitung als Pesto auch als Topping für Risotto, Fleisch, Fisch oder als Aufstrich für Sandwiches. Solltet ihr also etwas davon übrig haben, könnt ihr es beliebig immer wieder neu einsetzen und etwas experimentieren ;)

Rezept: Portulak Pesto mit Spaghetti

ZUTATEN

(Pesto reicht für 4 Portionen)

  • 100g Portulak
  • 50g Pinienkerne
  • 1 – 2 Knoblauchzehen
  • 50g Parmesan
  • 1dl Olienöl
  • Salz
  • Spaghetti

ZUBEREITUNG

  1. Portulak waschen und trocken schwingen.
  2. Pinienkerne in einer Pfanne (ohne Fett) bei mittlerer Hitze rösten bis die Kerne leicht gebräunt sind.
  3. Alle Zutaten mit Hilfe eines Stabmixers fein pürieren und mit Salz abschmecken.
  4. Spaghetti kochen (in diesem Beitrag erfährt ihr, wie man die richtige Menge Salz für das Kochwasser ermittelt). Spaghetti abgiessen und sofort mit dem Pesto vermengen. Zusätzlich noch etwas Olivenöl und ein Schuss Wasser dazu geben.
  5. Servieren mit geriebenem Parmesankäse und optional mit gerösteten Pinienkernen.

Tipp: Nehmt zuerst nur 1 Knoblauchzehen, püriert das Pesto und probiert es dann. Falls Ihr mehr Knoblauchgeschmack haben möchtet, könnt ihr den zweiten Knoblauchzehen auch noch dazu geben und nochmals pürieren.

 

 

 
Hauptspeisen, Vegi

Miso Spaghetti

Januar 27, 2021

Miso Spaghetti sind schnell gemacht und eignen sich ideal, wenn man Lust auf Japanisch hat, aber nicht viel Zeit in der Küche verbringen möchte. Die Miso-Spaghetti schmecken dabei so so ungewöhnlich und überraschend neu, dass die Geschmacksknospen Purzelbäume schlagen :) Halt eine perfekte Mischung aus Italienisch und Japanisch.

Die Spaghetti werden ganz einfach in einer Mischung aus Miso und Butter geschwenkt und mit Frühlingszwiebelringen serviert. Optional (fürs Auge) können die Miso Spaghetti zusätzlich mit weissem und schwarzem Sesam bestreut werden.

Ja – that’s it :)

Also wenn ihr lange dafür braucht, dann sind die Miso Spaghetti in 20 Minuten serviert. Ein ideales Feierabendmenü.

Als Beilage dazu passt ein Gurkensalat mit einem Sesam-Dressing. So habt ihr auch noch eine gesunde Komponente und müsst kein schlechtes Gewissen haben ;)

Rezept: Miso Spaghetti und Sesam Gurkensalat

ZUTATEN

2 Personen

Miso Spaghetti:

  • 250-350g Spaghetti
  • 60g Butter
  • 70g Miso Paste
  • 1/2 Frühlingszwiebel
  • Optional: Schwarzer & Weisser Sesam, Chili Flocken

Sesam-Gurkensalat:

  • 1 Gurke
  • 2 TL Sesamöl
  • 2 EL weisser Balsamico
  • 2 TL Honig
  • Salz/Pfeffer
  • Optional für Deko: Schwarzer & Weisser Sesam, Chili Flocken

ZUBEREITUNG

  1. Frühlingszwiebel waschen und in feine Streifen schneiden.
  2. Wasser zum kochen bringen und ausreichend Salz beigeben. Wie Ihr die richtige Menge Salz für Spaghetti-Wasser ermitteln könnt, erfährt ihr in diesem Beitrag.
  3. In einer separaten Pfanne/Topf die Butter zum Schmelzen bringen und die Misopaste mit Hilfe eines Schwingbesens unterrühren.
  4. Spaghetti ins kochende Wasser geben.
  5. 1 Suppenkelle (ca. 1dl) vom Spaghettiwasser zur Miso-Butter geben und untermischen.
  6. Spaghetti abgiessen und tropfnass der Miso-Buttermischung vermengen. Auf zwei Tellern anrichten, mit den Frühlingszwiebeln bestreuen und optional zusätzlich mit Sesam und Chili-Flocken dekorieren.

Sesam-Gurkensalat:

  1. Gurke schälen und mit Hilfe eines Gemüsehobels in dünne (2mm) Scheiben schneiden.
  2. Zutaten fürs Dressing vermengen und über die Gurken giessen.
  3. Optional mit mit Sesam und Chili-Flocken dekorieren.
 
Hauptspeisen

Süsskartoffeln im Ofen mit Topping

Oktober 27, 2020

Kürzlich kaufte ich mir seit langem wieder mal Süsskartoffeln und habe diese ganz simpel im Ofen gebacken. Die Süsskartoffeln im Ofen benötigen ca. 30-40 Minuten bis sie gar sind und können dann nach Lust und Laune mit Toppings verfeinert werden. Weil ich ein grosser Fan von Süsskartoffel-Fries mit Crème Fraiche bin, war für mich der Fall klar: Auf meine Ofen-Süsskartoffeln kommt auf jeden Fall eine grosszügige Portion Crème Fraice :) Die Kombi ist für sich schon mega lecker, wurde aber durch die Zugabe von frischen Gartenkräutern und Röstzwiebeln zu einem der leckersten Gerichte, die ich seit langem probiert oder gekocht habe!

“Wow” dachte ich mir nur, als ich den ersten Bissen meiner Komposition probiert habe! Vielleicht lag es daran, dass ich “Null” Erwartungen gegenüber den Süsskartoffeln hatte…aber die Kombi mit frischen Kräutern, Crème Fraiche und den Röstzwiebeln ist eine Wucht!

Dazu servierte ich einen einfachen gemischten Salat mit gehobeltem Fenchel und den gleichen Gartenkräuter, welche auch die Süsskartoffeln zierten. Fenchel mögen ja nicht alle…deshalb kann man den gehobelten Fenchel auch einfach weglassen und/oder ein anderes Gemüse dem Salat beigeben.

Wer nun befürchtet, dass man von “Kartoffeln mit Salat” nicht satt wird, der kann zusätzlich noch ein bisschen Lammfilet, Poulet oder ein gebratenen Tofu dazu servieren. Wer kein Fan von Tofu ist, aber trotzdem etwas anderes als Fleisch/Geflügel dazu servieren möchte, der hat ja Heutzutage eine riesige Auswahl an Fleischlosen Optionen im Kühlregal: Irgendein Vegi-Schnitzel, Gemüsebällchen, Linsenburger…etc. Die Süsskartoffeln im Ofen mit Toppings und Salat können wirklich beliebig mit einer….nennen wir es “Proteinquelle” ergänzt werden.

Rezept: Süsskartoffeln im Ofen mit Topping

ZUTATEN

2 Personen

  • 2-3 Mittelgrosse Süsskartoffeln
  • Crème Fraiche
  • 1  Bund Gartenkräuter: Basilikum, Dill, Petersilie
  • Röstzwiebeln aus dem Glas
  • Salat
  • Optional: 1/2 Fenchel fein gehobelt
  • Salatsauce

ZUBEREITUNG

  1. Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  2. Süsskartoffeln längs halbieren, mit Olivenöl bestreichen und Salz bestreuen. Die Süsskartoffelhälften kommen dann auf ein mit Backpapier belegtes Blech für ca. 30-40 Minuten in den Ofen.
  3. Währenddessen die Süsskartoffeln im Ofen sind, könnt ihr den Salat waschen/vorbereiten und die Gartenkräuter grob zerkleinern. Wer sich ebenfalls für frischen Fenchel im Salat entscheidet, der kann den Fenchel waschen und mit dem Gemüsehobel in feine Scheiben hobeln.
  4. Sobald die Süsskartoffeln im Ofen weich geworden sind, könnt ihr sie raus nehmen und auf zwei Tellern anrichten: Zuerst 1 EL Crème Fraiche pro Hälfte verteilen, dann die grob zerkleinerten Gartenkräuter und die Röstzwiebeln darüber streuen.
  5. Den Salat mit dem gewünschten Dressing mischen (ich habe den Salat nur mit etwas kaltgepressten Rapsöl, weissem Balsamico, Ingwer-Honig Essig (Alternative: 2 TL Honig), sowie mit Salz und Pfeffer mariniert) und zusammen mit den Süsskartoffeln servieren.

PS: Weitere vegetarische Rezept-Ideen findet Ihr hier.

 
Fleisch und Geflügel, Hauptspeisen

Stroganoff Gulasch

Oktober 7, 2020

Wie jetzt? Stroganoff oder Gulasch? Das fragt ihr euch an dieser Stelle sehr berechtigt :) Bei diesem Rezept handelt es sich um ein Gulasch, welches aber im “Stroganoff Style” zubereitet wird. Klarer? Es handelt sich also um eine Interpretation vom “Boef Stroganoff”, welches klassich mit Rindsfilet zubereitet wird, aber in diesem Fall ersetze ich das Rindsfilet mit Rindergulasch (bzw. Rindsvoressen).

Ich persönlich liebe ja Stroganoff und esse es auch mal ab und an im Restaurant. Selber gekocht habe ich es jedoch noch nie. Und ich glaube es liegt daran, weil wenn ich mir schon mal ein gutes Stück Rinderfilet gönne, dann brate ich dieses gerne am Stück und geniesse es möglichst “pur”. Da ich aber den Geschmack und die Sauce eines Stroganoffs so unglaublich lecker finde, habe ich nun mein ganz persönliches “Stroganoff Gulasch” daraus kreiert, bei welchem ich andere Fleischstück verwenden kann.

Das Gericht ist relativ simpel in der Zubereitung und lässt sich einfach vorbereiten. Das Stroganoff Gulasch ist somit ideal geeignet, wenn Ihr Gäste zu Besuch habt. Ein klassisches “Schwiegermama-Rezept mit Gelinggarantie” sozusagen ;)

Selbstgemachte Spätzli sind das i-Tüpferlchen von diesem Rezept. Wer sich aber die Mühe sparen möchte, kann auch einfach leckere Butter-Nudeln (z.b. Tagliatelle) dazu servieren.

Rezept: Stroganoff Gulasch

ZUTATEN

4 Personen

  • 600g Rindergulasch/Rindsvoressen
  • 2 Peperoni
  • 1-2 (rote) Zwiebeln
  • 2 Essiggurken
  • 250g Champions
  • 1/2 Becher Crème Fraiche
  • 2dl Rotwein
  • 3dl Wasser, 1 Bouillon-Würfel
  • 2.5 EL Paprikapulver (edelsüss)
  • 2 TL Zucker
  • Knorr Bratensauce (Tube)

Beilage:

4 Personen

  • Selbstgemachte Spätzli (Rezept findet Ihr hier)
  • Oder: 500g Tagliatelle

ZUBEREITUNG

  1. Peperoni und Zwiebeln in Streifen schneiden und kräftig in Olivenöl anbraten. Sobald Sie etwas Farbe und Röstaromen entwickeln konnten, werden die angebratenen Peperoni/Zwiebel-Streifen zur Seite gestellt.
  2. In der gleichen Pfanne wird nun das Rindergulasch kräftig angebraten und mit Salz oder eurem Liebelings-Fleischgewürz gewürzt.
  3. Mit 2dl Rotwein und 3dl Wasser ablöschen, 1 Bouillon-Würfel, 2.5 Esslöffel Paprikapulver, 2 Teelöffel Zucker und die gebratenen Peperoni/Zwiebeln dazu geben. Alles für 2h bis 2.5h auf niedriger Flamme (zugedeckt) köcheln lassen.
  4. Nach 2h-2.5h ist das Fleisch wunderbar zart und das Stroganoff Gulasch kann verfeinert werden: Als aller erstes werden Essiggurken in Streifen geschnitten und dazugegeben.
  5. Als nächster Schritt werden die Champions in Scheiben geschnitten, kräftig angebraten und mit Salz gewürzt. Die angebratenen Champions werden dann ebenfalls zum Stroganoff Gulasch gegeben.
  6. Zu guter Letzt kommt noch für die Bindung etwas Instant-Bratensauce dazu. Ich persönlich verwende immer die Knorr Bratensauce aus der Tube und gebe davon 3 “Würstchen” à ca. 8cm dazu. Wichtig: Das Stroganoff muss nochmals aufkochen, damit die Bratensauce das Ganze binden kann.
  7. Zum Schluss wird nun ein 1/2 Becher Crème Fraiche untergerührt und alles mit Salz&Pfeffer abgeschmeckt.
  8. Wer selbstgemachte Spätzli dazu servieren möchte, macht diese am besten währenddessen das Stroganoff Gulasch 2.5h vor sich hin kocht (Rezept habe ich euch bei den Zutaten verlinkt). Wer sich für die schnellen Butter-Tagliatelle entscheidet, kocht diese erst kurz vor dem Servieren.
  9. Anrichten: Stroganoff Gulasch in tiefe, vorgewärmte Teller geben, eine Protion Spätzli oder Tagliatelle dazu und das Ganze mit einem Klecks Crème Fraiche und etwas Paprikapulver garnieren.

Tipp: Das Gericht kann einfach vorbereitet werden und hält sich wunderbar 2-3 Tage im Kühlschrank. Sobald eure Gäste da sind, wird alles nur noch aufgewärmt und die Tagliatelle gekocht (oder stattdessen die selbstgemachten Spätzli in Butter angebraten.

Falls Ihr noch mehr Inspiration für Gerichte braucht, welche von Schwiergermama und Co. geliebt werden und sich zudem einfach vorbereiten lassen, dann werft doch mal einen Blick auf diese Kreation: Ossobuco – Saftige Kalbshaxen aus dem Ofen ;)

 

 
Hauptspeisen

Zucchini Cake mit Vanille und Limette

August 20, 2020
Zucchini Cake ist einfach gemacht und eignet sich hervorragend zur Verwertung von zu viel gekauften oder zu viel geernteten Zucchinis (manch Hobby-Gärtner weiss wovon ich spreche :) Hinzu kommt, dass der Zucchini Cake etwas gesünder als herkömmlicher Kuchen ist und zudem auch noch wunderbar feucht, so dass er sich gut 2-3 Tage hält. Dieser Cake ist also ein kleiner Alleskönner ;)
Die Aroma-Kombination von Vanille und Limette schmeckt herrlich leicht und erfrischend, was den Zucchini Cake zu einem perfekten Begleiter eines sommerlichen Kaffee-Kränzchen macht.
Wer möchte kann den Zucchini Cake zusätzlich mit einer Glasur aus Puderzucker und Limettensaft überziehen – aber ganz ehrlich, das hat dieser Kuchen gar nicht nötig! Er schmeckt als solches schon mega lecker!
Ich wünsche euch viel Spass beim Nachbacken…

Rezept: Zucchini Cake mit Vanille und Limette

ZUTATEN
  • 130g Butter (weich)
  • 150g Zucker
  • 1 Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 300g Zucchini, fein gerieben und leicht ausgepresst
  • 1 Limette (abgeriebene Schale und Saft)
  • 200g Mehl
  • 120g gemahlene Mandeln
  • 2 TL Backpulver
ZUBEREITUNG
  1. Ofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen.
  2. Vorbereiten: Zucchini waschen, fein reiben und mit der Hand etwas ausdrücken, so dass die Zucchiniraspel ein Teil ihrer Flüssigkeit verlieren. Die Limette ebenfalls waschen, die Schale mit Hilfe einer Reibe fein abreiben (nur das Grüne!) und den Saft der Limette auspressen. Alle Zutaten zur Seite stellen.
  3. In einer Schüssel wird die weiche Butter zusammen mit dem Zucker vermengt und nach und nach ein Ei nach dem anderen dazu gegeben. Die Masse mit dem Handmixer schaumig schlagen.
  4. Nun kommt eine Prise Salz, die geriebenen Zucchini, die Limettenschale und der Limettensaft zur Masse. Alles gut miteinander verrühren.
  5. Zum Schluss kommen nun noch das Mehl, das Backpulver und die geriebenen Mandeln zur Cake-Masse. Alles gut miteinander vermengen und in eine Cakeform geben. Die Cakeform wird vorher noch mit Butter etwas eingefettet, so dass am Schluss nichts kleben bleibt.
  6. Für 50-60 Minuten in den Ofen geben – fertig.
  7. Optional: Den Zucchini Cake nach dem Auskühlen mit einer Glasur bestehend aus Puderzucker und Limettensaft überziehen.

 

Weitere Kuchen- und Cake Rezepte findet Ihr hier:

 
Hauptspeisen, Vegi

Linsen Ghackets mit Hörnli

Juli 30, 2020

Ghackets mit Hörnli ist purer Soulfood. Es erinnert an Kindheitstage, wird in Ski- und Alphütten gegessen und macht von Kleinkind, über Teenager bis hin zur Oma einfach jeden glücklich. Das Schweizer Nationalrezept wird traditionel aus gehacktem Rindfleisch zubereitet und zusammen mit Hörnli (= Pasta-Sorte) und Apfelmus serviert. Wie das Gericht schlussendlich gegessen wird ist dabei höchst individuell: Die einen mischen das Apfelmus unter das Gericht, andere tauchen die gefüllte Gabel mit Ghacktem und Hörnli ins Apfelmus, bevor der Bissen verschlungen wird, dann gibt es Personen, die das Apfelmus zum Schluss “als Dessert” essen und wieder andere, die das Apfelmus komplett verschmähen und es lieber an den Tischnachbar weitergeben. So vielseitig wie man Ghackets mit Hörnli essen kann, so ähnlich sind sie allesamt in ihrer Rezeptur: Rindfleisch, Zwiebeln, Karotten, (Sellerie), Thymian, Rotwein, Bouillon treffen auf Hörnli und Apfelmus.

Selbstverständlich gibt es auch vegetarische Varianten von diesem Gericht, aber die sind meistens mit Soja-Hack (oder einer sonstigen Fleisch-Alternative) zubereitet. Eine fleischlose Variante von Ghackets mit Hörnli zu kochen, habe ich schon lange auf meiner “To Cook List” stehen:) Jedoch habe ich mir vorgenommen, nicht eine “Fleisch-Alternative” zu verwenden, welche so tut als ob es echtes Hackfleisch wäre, sondern ich wollte schon immer ein Ghackets mit Hörnli aus Linsen zubereiten. Spätestens seit mein Rezept für eine vegane Linsenbolognese ein solch grosser Erfolg geworden ist, war für mich klar, dass auch das Ghackte mit Hörnli, gekocht mit Linsen super gut schmecken wird.

Wichtig an dieser Stelle zu erwähnen ist, dass mein Linsen Ghackets mit Hörnli nicht 100% vegetarisch bzw. vegan ist, weil ich ein klein bisschen Bratensauce für die Bindung dazu gebe. ABER: Für all jene, die das Gericht komplett ohne Tierische Zutaten kochen möchten, die geben zu Beginn einfach 1 gehäuften Esslöffel Mehl zu den Linsen. Dies sorgt ebenfalls für eine gute Bindung der Sauce. Und ich persönlich habe mir fest vorgenommen, dass ich mich auf die Suche nach einer vegetarischen Bratensauce mache, falls also jemand einen Tipp für mich hat, wo ich so etwas kaufen kann – her damit! ;)

Zweiter Hinweis: Weil es heute besonders schnell gehen musste beim Kochen, habe ich auf eine gefrorene Brunoise-Gemüsemischung zurückgegriffen (=klein geschnittene Karotten, Lauch und Sellerie). Wer das nicht zuhause hat, kann stattdessen einfach 4 grosse Karotten und 1 Zwiebel klein hacken und der Sauce beigeben.

Sooo…genug geplappert. Hier gehts zum Rezept:

Rezept: Linsen Ghackets mit Hörnli

ZUTATEN

4 Personen

  • 250g grüne Linsen
  • 300g Gemüsemischung Brunoise von Migros ODER 4 grosse Karotten und 1 Zwiebel
  • 2dl Rotwein
  • 1 Liter Wasser
  • 2 Bouillonwürfel
  • 3 EL Tomatenpüree (Tomatenmark)
  • 1 EL Zucker
  • 1/2 TL Räucherpaprika
  • 1/2 TL getrock. Thymian
  • 2 EL Bratensauce-Paste (zum Binden)
  • Hörnli
  • Reibkäse (z.B. Parmesan)
  • Apfelmus aus dem Glas

ZUBEREITUNG

  1. Brunoise Gemüsemischung in Olivenöl anbraten. Als Alternative werden die Karotten und die Zwiebel in ganz kleine Stücke gehackt und in Olivenöl angebraten.
  2. Als nächstes werden die Linsen dazu gegeben und kurz mit angedünstet.
  3. Nun kommen 3 EL Tomatenpüree dazu, welches sofort mit dem Gemüse und den Linsen vermengt wird.
  4. Wer später auf die Zugabe von Bratensauce-Paste verzichten möchte, der gibt JETZT 1 gehäuften EL Mehl zum Gemüse und vermengt es gleichmässig.
  5. Mit 2dl Rotwein ablöschen und 1l Wasser plus 2 Bouillonwürfel dazu geben.
  6. Das Ganze wird nun für 25 Minuten auf mittlerer Flamme gekocht, bis die Linsen gar sind und die Flüssigkeit eingekocht ist. Falls nötig, müsst ihr evt. während dem Kochen nochmals etwas Wasser nachschütten.
  7. Nach 25 Minuten wird nun die Bratensaucen-Paste (ich verwende diejenige von Knorr) dazu gegeben. Wer stattdessen Mehl am Anfang verwendet hat, lässt diesen Schritt nun einfach weg.
  8. Abgeschmeckt wird das Linsen Ghackets mit Hörnli nun mit 1 EL Zucker, 1/2 TL getrocknetem Thymian und 1/2 TL Räucherpaprika. Falls nötig noch etwas Salz dazu geben.
  9. Nun sollte die Linsen-Sauce auch schon fertig zubereitet sein. Achtet kurz vor dem Servieren auf die Konsistenz und gebt falls nötig nochmals etwas Wasser dazu, so dass das Linsen Ghackets schön sämig und nicht zu trocken ist.
  10. Jetzt müssen nur noch die Hörnli gekocht werden und das Gericht zusammen mit Reibkäse und Apfelmus serviert werden.

 

 

 

 
Blitzküche, Fisch

Pasta mit Crevetten an Tomatenrahmsauce

Juni 9, 2020

Diese Pasta mit Crevetten an einer cremigen Tomatenrahmsauce ist ein Gericht, welches mit wenig Aufwand und in kürzester Zeit zubereitet ist. Es eignet sich daher ideal als schnelles Feierabendgericht. Mit ein wenig “Extra-Schnickschnack” kann die Pasta mit Crevetten aber auch als Hauptgang für Gäste serviert werden. Tipps dazu, wie ihr das Gericht “pimpen” könnt, findet ihr weiter unten im Rezept ;)

Damit die Pasta noch etwas ausgewogener und gesünder wird, gebe ich eine grosse Portion frischen Blattspinat hinzu. Abgesehn davon, dass durch die Zugabe von Blattspinat die Nährwerte gesteigert werden, sehen die grünen Blätter auch optisch einfach sehr ansprechend aus :) Selbstverständlich kann der Blattspinat aber auch weggelassen werden.

Bei den Crevetten habe ich mich für die geschälte Variante entschieden, weil diese einfacher zum essen sind, da man Sie nicht mehr von Ihrer Schale befreien muss. Wenn man das Menü optisch noch etwas “pimpen” möchte, z.B. wenn man Freunde bekocht, kann man zusätzlich zu den geschälten Crevetten noch 1-2 Riesengarnelen (mit Schale) anbraten und diese dekorativ auf der Pasta verteilen. Ein weiterer, zusätzlicher Hingucker für Gäste ist ein frisches Kräutersträusschen als Dekoration auf dem Teller ;)

So, das wären eigentlich auch schon die wichtigsten Eckpunkte zu diesem Pastagericht. Ich wünsch euch viel Freude beim Nachkochen und bin gespannt auf eure Feedbacks.

 

Rezept: Pasta mit Crevetten an Tomatenrahmsauce

ZUTATEN

2 Personen

  • 250g Fettuccine oder Tagliatelle (oder  300g frische Pasta)
  • 1.25dl Rahm
  • 2 gehäufte EL Tomatenpüree
  • 10 Cherrytomaten
  • 4-5 Zweige frischer Dill (oder 1 TL getrockneter Dill)
  • 3-4 Zweige frischer Basilikum
  • 0.5dl Weisswein
  • 1 TL Zucker, Salz & Pfeffer
  • 200g Crevetten, roh (geschält)
  • 100g-200g frischer Blattspinat

ZUBEREITUNG

  1. Rahm mit Tomatenpüree aufkochen.
  2. Weisswein, Dill, Basilikum und Cherrytomaten (geviertelt) dazu geben.
  3. Mit 1 TL Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Wasser für Pasta zum kochen bringen und salzen. (Hier findest du einen Tipp, wie du die richtige Menge Salz für das Pastawasser bestimmen kannst).
  5. Crevetten mit 2 halbierten Knoblauchzehen (optional: zusätzlich einem Rosmarinzweig) in Olivenöl für 3-4 Minuten kräftig anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen.
  6. Gleichzeitig kommen die Fettuccine oder Tagliatelle ins kochende Wasser. Bitte beachtet dabei unbedingt die Kochzeit auf der Packungsbeilage eurer Pasta und passt das Timing entsprechend an.
  7. Kurz bevor die Pasta fertig gekocht ist, wird der frische Blattspinat in den Kochtopf zur Pasta gegeben. Dieser muss nur einmal kurz ins kochende Wasser getaucht und dann zusammen mit der Pasta abgegossen werden.
  8. Die gekochte Pasta wird nun zuerst mit Olivenöl vermengt und anschliessend die Tomatenrahmsauce untergehoben.
  9. Die Pasta auf vorgewärmten Tellern verteilen und mit den gebratenen Crevetten und frischen Kräutern garnieren.

 

 
Beilagen, Salate

Schneller Kartoffelsalat

Mai 17, 2020

Kartoffelsalat als Beilage zu grilliertem Fleisch oder Bratwurst gehört zu meinem absoluten Favoriten unter den Grillbeilagen. Am liebsten so, wie ihn die Mama stets zubereitet hat: Mit einer cremigen, leicht zwiebeliger Sauce und mit viiiiiel Liebe. Da ein solcher Kartoffelsalat aber leider auch viel Zeit in der Küche benötigt, habe ich ihn bis jetzt lieber auswärts gegessen, statt selbst gekocht ;)

Aber nun ist endlich der Zeitpunkt gekommen, an welchem ich es mir zur Aufgabe gemacht habe, einen schnellen Kartoffelsalat zu kreieren. Und siehe da – die Aufgabe wurde erfolgreich gelöst! Ganz nach Düsentrieb’s Manier habe ich für euch ein Rezept zusammengestellt, mit welchem ihr innerhalb von 20-25 Minuten einen leckeren Kartoffelsalat zaubern könnt, der nach genau so viel Liebe schmeckt, wie wenn Oma oder Mama ihn gekocht hätten.

Für alle die jetzt fragend die Stirn runzeln…ja wie lange dauert denn so ein klassischer Kartoffelsalat? 40 Minuten für das kochen der Kartoffeln, 15 Minuten für das schälen der heissen Kartoffeln (und für das sich dabei Finger verbrennen), 10 Minuten für das Sauce zubereiten und sicher nochmals 15 Minuten um den Salat in der Sauce ziehen zu lassen. Total = 1h 20 Minuten (Krass, oder?!)

Aber wie gesagt, mit diesem Rezept schafft ihre es locker in 20-25 Minuten. Das Geheimnis hinter meinem Kartoffelsalat liegt in der Reihenfolge der Kartoffelzubereitung: Die Kartoffeln werden im rohen Zustand MIT Schale in feine Scheiben geschnitten. Dies reduziert die Kochzeit auf 10 Minuten und das Schälen der heissen Kartoffeln bleibt einem so erspart :) Simpel, aber locker mal 1h Stunde in der Küche eingespart.

Ich wünsche euch viel Spass beim Nachkochen!

Kurze Schritt für Schritt Anleitung aus meinen Instagram-Stories:

 

Rezept: Schneller Kartoffelsalat

ZUTATEN

2-3 Personen (Beilage)

  • 600g Kartoffeln (Sorte: Festkochend)
  • 1/2 Zwiebel
  • 0.5dl Bouillon
  • 3-4 gehäufte EL Mayonnaise
  • 1-2 EL milder Senf
  • 2 EL weisser Balsamico Essig
  • 1 EL süsser Essig (oder 1 TL Honig)
  • Salz/Pfeffer
  • 1 Bund Schnittlauch
  • Optional: 2 EL Brunos Best French Dressing 

ZUBEREITUNG

  1. Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, salzen.
  2. Kartoffeln in 5mm dünne Scheiben schneiden (NICHT schälen!) und ins kochende Wasser geben. Für ca. 10 Minuten “al dente” kochen.
  3. Für die Sauce die Zwiebel in sehr feine Würfel schneiden und zusammen mit der Mayonnaise, Senf, Essig und Bouillon vermengen. Falls nötig noch etwas Salz/Pfeffer dazu geben.
  4. Optional: 2-3 EL Brunos Best French Dressing dazu geben.
  5. Die Kartoffelscheiben abgiessen und unter dem kalten Wasserstrahl runter kühlen.
  6. Die erkalteten Kartoffelscheiben zur Sauce geben, kurz darin ziehen lassen und mit frischem Schnittlauch dekorieren.

 

Weitere Grill-Beilagen findet Ihr hier: