Blitzküche, Hauptspeisen, Vegi

Low Carb Vollkornpasta mit Feta-Topping

Januar 12, 2017

Wer nach den Festtagen wieder ein bisschen auf die Linie schauen möchte, ist mit diesem Rezept bestens bedient. In der Low Carb Vollkornpasta mit Feta-Topping verbergen sich nämlich doppelt so viel Gemüseanteile, wie Vollkornpasta. Das bedeutet, dass wir eine reduzierte Kohlenhydratmenge verzehren, ohne es dabei wirklich wahrzunehmen :)

Wer jetzt denkt „iiiiiigit – Vollkornpasta“, dem kann ich wirklich mit bestem Gewissen raten: Probiert es einfach mal aus. Die Vollkornpasta von Barilla oder Agnesi schmeckt nämlich wirklich vorzüglich!

Die Pesto Genovese, welche ich hierbei verwendet habe, ist übrigens vom Kühlregal, d.h. nicht frisch zubereitet. Selbstverständlich würde das Gericht nochmals besser schmecken, wenn ihr euch die Mühe macht, die Pesto selber herzustellen. Wenns jedoch mal schnell gehen muss, dann sind die Frisch-Pestos aus dem Kühlregal (z.B. von Anna’s Best oder Betty Bossi) wirklich eine gute Alternative. Von den Pesto-Sorten, welche Ihr im Glas kaufen könnt, würde ich hingegen eher abraten.

Viel Spass beim Nachkochen!

ZUTATEN

  • 250 g Vollkornpasta
  • 200 g Brokkoli
  • 150 g Kefe (TK)
  • 100 g Blattspinat (frisch)
  • 100 g Erbsen (TK)
  • 1 Feta
  • 1 Pesto Genovese (Kühlregal)
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

ZUBEREITUNG

  1. Einen Topf mit Wasser und Salz zum Kochen bringen.
  2. Währenddessen den Broccoli in kleine Teile schneiden.
  3. Sobald das Wasser kocht, werden die Broccoli-Röschen darin für ca. 2 Minuten blanchiert. Mit einer Schaumkelle können die Broccoli-Röschen aus dem Wasser genommen und auf einem Teller ausgekühlt werden.
  4. In das gleiche Kochwasser kommt nun die Vollkornpasta und wird al dente gekocht.
  5. Zeitgleich wird in einer Bratpfanne etwas Olivenöl erhitzt und darin die Kefen und die Erbsen angebraten. Nach 3-4 Minuten Bratzeit kommt nun auch der Blattspinat hinzu, welcher unter das Gemüse gehoben und ebenfalls kurz mit angebraten wird. Der Spinat darf ruhig noch etwas von seinem Volumen behalten, d.h. nicht zu lange anbraten. Das Ganze wird mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.
  6. Sobald die Pasta al dente ist, kann diese abgeschüttet und zum Gemüse gegeben werden.
  7. Als nächster Schritt wird ca. 2/3 des frischen Pestos unter den Gemüse-Pasta-Mix gemischt und gleichmässig miteinander vermengt.
  8. Als vorletzter Schritt kommen nun noch die Brokkoli-Röschen hinzu, bevor die Pasta auf den Tellern angerichtet wird.
  9. Zum Schluss werden die Portionen noch mit Feta-Stückchen garniert. Hierfür empfiehlt es sich, den Feta nicht in Stücke zu schneiden, sondern diesen grob über die Pasta zu bröckeln.

You Might Also Like