Frühstück, Uncategorized

Egg Benedict

Juni 5, 2016

Zum aller ersten Mal bin ich auf die einzigartig leckere Kalorienbombe „Egg Benedict“ in Tel Aviv gestossen. Von diesem Frühstücksgericht regelrecht angefressen, gönne ich mir wenn immer nur möglich eine Portion pochierter Eier mit Sauce Hollandaise. Da Egg Benedict in Zürcher Brunch Lokalen leider nur selten angeboten wird, habe ich damit angefangen, diese selbst zuzubereiten.

Die primäre Herausforderung liegt ja v.a. in der Zubereitung der pochierten Eiern. Auf Youtube habe ich einst gesehen, dass die Eier hierfür in einem Essig-Wasssersud gekocht werden, was sich als relativ kompliziert herausstellte, v.a. wenn man mehrere Eier gleichzeitig zubereiten möchte. Es gibt jedoch noch eine viel einfachere Methode, welch ich vergangenes Jahr in einem Kochkurs in Piemont gelernt habe: Und zwar wird dabei das Ei in eine leicht eingeölte Klarsichtfolie eingewickelt und dann im Wasser ca. 4-5 Minuten gar gezogen (Wasser darf nicht kochen). Eine Videoanleitung zu dieser Methode, wie auch zu weiteren Möglichkeiten ein pochiertes Ei hinzubekommen, findet Ihr hierTipp: Die Klarsichtfolie lässt sich noch schneller und einfacher mit einer „Küchenklammer“ verschliessen (mit Küchenklammer meine ich die Plastikdinger, welche man zum Verschliessen von offenen Müslipackungen etc. benutzt).

Die Sauce Hollandaise – Achtung ich gebe es zu: Nehme ich fix fertig aus der Packung. Aber ausschliesslich diejenige von Thomy. Ich möchte an dieser Stelle erwähnen, dass dies die einzige Fertigsauce ist, welche in meinem Haushalt verwendet wird! :) Aber für ein schnelles Frühstück, habe ich wirklich keine Lust, diese aufwändige Sauce selber zuzubereiten.

Mit was Ihr Eure Egg Benedict kombiniert, ist eigentlich ganz dem persönlichen Geschmack überlassen. Ich persönlich bevorzuge Rohschinken oder Rauchlachs. Aber auch mit Speck schmecken die Eggs Benedict hervorragend!

 

ZUTATEN

Für 2 Portionen

  • 2 Eier
  • 4 Scheiben Rohschinken (oder 6 Tranchen Lachs)
  • 1/2 Packung Thomy Sauce Hollandaise
  • 2 Brötchen oder Gipfeli oder Toast etc.
  • 1 TL Olivenöl

ZUBEREITUNG

  1. Die Eier gemäss Videoanleitung zubereiten: Ein Stück Klarsichtfolie in ein Schälchen geben und mit einem halben Teelöffel Öl bestreichen. Das Ei vorsichtig aufschlagen und in die Klarsichtfolie geben. Die Folie zu einem Päckchen zusammendrehen und mit einer Haushaltsklammer oder einem Knopf verschliessen. Pro Ei ein solches Päckchen vorbereiten und in leicht kochendem Wasser ca. 4-5 Minuten gar ziehen lassen.
  2. Währenddessen die Eier kochen, die Brötchen oder Gipfeli in der Hälfte aufschneiden und mit den Schnittseiten nach unten auf einem Toaster wärmen.
  3. Zeitgleich die Sauce Hollandaise in einem Topf auf kleiner Stufe wärmen.
  4. Die Brötchen/Gipfeli zum Servieren auf einen Teller geben und mit dem Rohschinken/Rauchlachs belegen. Die Eier aus der Klarsichtfolie befreien und auf das Brötchen legen. Diese sollten nach 4-5 Minuten Kochzeit immer noch sehr weich sein, aber doch so fest, dass Ihr es auf das Brötchen legen könnt.
  5. Nachdem die Eier leicht gesalzen sind, kommt zum Schluss noch die Sauce Hollandaise drüber. Hier müsst Ihr nicht sparen – die Kalorien haben es so oder so schon in sich ;)

Die Zubereitung hört sich vielleicht komplizierter an, als sie effektiv ist. Nachdem Ihr das einmal gemacht habt, geht das beim zweiten Mal schon gaaaaanz einfach. Und ich verspreche euch: Wenn Ihr Euren Schatz am Sonntagmorgen mit einem solchen Frühstück überrascht, könnt Ihr danach für den Rest vom Tag ALLES von Ihm/Ihr haben :D
[print-me target=“#zutaten“]

 

 

You Might Also Like