Blitzküche, Uncategorized, Vegi

Tomatenwähe mit Ricotta und Basilikum

Juli 25, 2016

Jeder einzelne Bissen dieser Tomatenwähe erinnert an einen lauen Sommerabend auf einer Italienischen Piazza! Das Geheimnis liegt im aussergewöhnlichen Wähenguss: Ricotta püriert mit frischem Basilikum, abgeschmeckt mit etwas geriebenen Parmesan bildet die Basis dieser Tomatenwähe.

Anders als die meisten Wähen, welche mit einem Ei-Rahm-Guss zubereitet werden, schmeckt die Ricotta-Basis leichter, cremiger und “Italienischer” :)

Zusammen mit ein bisschen Salat ergibt die Tomatenwähe ein leckeres Dinner. Und falls was übrig bleiben sollte, eignen sich die Reste auch hervorragend als Büro-Lunch ;)

En Guete!

ZUTATEN

  • 1 Kuchenteig (Dinkel, Vollkorn, klassisch)
  • 1.5 grosse Becher Ricotta (Total ca. 375g)
  • 2/3 Bund Basilikum
  • 5 EL geriebener Parmesan
  • 400-500g Cherrytomaten
  • getrockneter Oregano
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • Ruccola und geröstete Pinienkerne für die Deko

ZUBEREITUNG

  1. Den Ofen auf 200 Grad vorheizen (Umluft)
  2. Den Kuchenteig in eine Wähenform geben und mit der Gabel den Boden mehrmals einstechen.
  3. Den Ricotta zusammen mit dem Basilikum mit Hilfe eines Stabmixers pürieren.
  4. Den Parmesan zu Ricotta dazu geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Die Ricottamasse gleichmässig auf dem Teigboden verteilen und anschliessend mit halbierten Cherrytomaten belegen, bzw. leicht in die Masse reindrücken.
  6. Salz, Pfeffer und eine Prise Zucker über den Tomaten verteilen und ab damit in den Ofen für ca. 35-40 Minuten.
  7. Nach ca. 30 Minuten ein bisschen getrockneter Oregano über der Tarte verteilen und wieder zurück in den Ofen schieben. Wechselt ab diesem Zeitpunkt auf Unterhitze (nicht mehr Umluft), so dass auch der Boden der Wähe schön goldbraun wird.
  8. Sobald die Tomatenwähe fertig gebacken ist, könnt Ihr diese mit frischen Basilikumblättern oder alternativ mit ein bisschen Ruccola und gerösteten Pinienkerne dekorieren.

Tipp: Anstelle von frischem Basilikum kann der Ricotta auch mit etwas (übrig gebliebenen) Basilikumpesto verfeinert werden.

Weitere leckere Wähenrezepte findet ihr hier:

 

 

You Might Also Like