Browsing Tag

Grillrezept

Fleisch und Geflügel, Hauptspeisen, LowCarb

Tagliata di Manzo – Low Carb Grillrezept

Juli 26, 2019

Tagliata di Manzo stammt aus der italienischen Küche und bedeutet soviel wie “ein in Tranchen geschnittenes Stück Rindfleisch”, welches auf Rucola und gehobeltem Parmesan serviert wird. Ein einfaches Grillrezept, welches on top auch noch “Low Carb” also Bikinifigur-freundlich ist :)

Idealerweise nimmt man für die Tagliata di Manzo ein Entrecote oder Filet, welches Medium-Rare (also noch leicht blutig) auf dem Grill zubereitet wird. Weiter braucht es etwas Rucola, ein gutes Olivenöl, gehobelter Parmesan, Fleur de Sel und für den Farbtupfer können noch einige Cherrytomaten auf dem Teller verteilt werden. Mit nur wenig Aufwand zaubert ihr so ein leckeres, low carb Grill Gericht, welches ihr mit Genuss verzehren werdet!

Optional  kann man dazu etwas geröstetes Brot dazu reichen. Dann ist es zwar nicht mehr low carb, aber schmecken tuts um so besser ;) Einfach einige Scheiben Brot mit ein bisschen Olivenöl beträufeln und ab damit auf den Grill.

Natürlich kann die Ttagliata die Manzo auch ohne Grill zubereitet werden. Alternativ wird das Fleisch am besten in einer Grillpfanne (=Pfanne mit Rillen) oder auch in einer gewöhnlichen Bratpfanne zubereitet.

 

ZUTATEN

2 Personen

  • 200-300g Rinds Entrecote oder Filet am Stück
  • Rucola
  • Parmesan
  • Olivenöl
  • Salz / Pfeffer
  • Cherrytomaten
  • Optional: Brot

ZUBEREITUNG

  1. Rucola waschen und auf zwei Tellern verteilen.
  2. Cherrytomaten waschen (pro Person 4-5 Stück), halbieren und ebenfalls auf den Tellern verteilen.
  3. Parmesan mit Hilfe eines Sparschälers (Kartoffelschäler) in feine Späne hobeln und beiseite stellen.
  4. Das Fleisch kommt nun auf den Grill oder in die Grillpfanne. Idealer Garpunkt für eine Tagliata die Manzo ist “Medium Rare” oder auch “Saignant” genannt. Dies entspricht einer Kerntemperatur von 50 Grad. Wem dies zu blutig ist, kann das Fleisch auch “Medium” oder “à Point” grillieren (Kerntemperatur 55 Grad) – aber auf keinen Fall mehr! Am einfachsten misst ihr den Garpunkt mit einem digitalen Fleischthermometer. Mehr Informationen zu den einzelnen Garstufen findet ihr hier.
  5. Sobald das Entrecot/Filet den gewünschten Garpunkt erreicht hat, wird es in feine Tranchen (ca. 5mm) geschnitten und auf dem Rucola verteilt.
  6.  Die Teller mit dem Rucola, Cherrytomaten und den frisch geschnittenen Fleischtranchen werden nun mit Fleur de Sel, schwarzem Pfeffer und mit einem guten Schuss Olivenöl verfeinert.
  7. Zum Schluss noch die gehobelten Parmesanspäne auf dem Gericht verteilen und sofort servieren.

 

Tipp: Zu diesem Gericht empfehle ich euch als Vorspeise eine kalte Gurkensuppe oder eine fruchtige Wassermelonen-Gazpacho zu servieren.

Kleinigkeiten, Vegi

BBQ Zucchetti mit Cherrytomaten und Burrata

August 2, 2018

BBQ Zucchetti mit Cherrytomaten, frischem Burrata und Parmesan-Knoblauch Crumble sind ein absolutes Beilagen-Highlight in der Grillsaison! Die Kombination der fruchtig-süssen Cherrytomaten, mit dem leckeren Grillaroma der Zucchetti harmonieren gerade zu perfekt mit dem cremigen Burrata…mmhhh! Ich könnte gleich schon wieder eine Portion davon essen! :)

Für’s Auge macht diese Beilage ebenfalls etwas her. Hübsch angerichtet auf einer Platte, kann sich jeder daran bedienen. Egal ob es dazu Fleisch, Fisch oder weiteres Gemüse vom Grill gibt – die BBQ Zucchetti mit den Cherrytomaten und Burrata passen (fast) immer.

Und wer lieber Auberginen mag, kann dieses Rezept übrigens auch wunderbar anstelle der Zucchetti mit Auberginen machen. Funktioniert genau gleich und schmeckt ebenfalls göttlich!

 

ZUTATEN

6-8 Portionen

  • 3 grosse Zucchetti
  • 500g Cherrytomaten
  • 1-2 Burratina
  • 1 Knoblauchzehen
  • 3 Scheiben trockenes Brot
  • 4 EL geriebenen Parmesan
  • 1/3 Bund Basilikum
  • Olivenöl
  • Salz/Pfeffer/Zucker
  • Balsamico Essig

ZUBEREITUNG

  1. Für die Crumble werden die trockenen Brotscheiben mit Hilfe eines Messers zu kleinen Krümeln verarbeitet.
  2. Die Brotkrümel in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anrösten und zum Schluss noch ein Knoblauchzehen dazu pressen
  3. Die Crumble mit 3-4 EL Parmesan, gehacktem Basilikum sowie Salz und Pfeffer vermengen.
  4. Die Cherrytomaten in einer Grillschale (ohne Löcher) mit Olivenöl, Salz, Pfeffer, 2-3 TL Zucker und 2 TL Balsamico Essig heiss werden lassen, bis diese leicht schrumpelig werden oder platzen.
  5. Parallel dazu werden die in 5mm dicken Scheiben geschnittenen Zucchetti auf dem Grillrost von beiden Seiten grilliert. Die Zucchetti-Scheiben vor dem Grillieren noch mit Olivenöl und Salz marinieren.
  6. Zum Anrichten kommen die grillierten Zucchetti und die Cherrytomaten auf eine Platte und werden mit dem frischen Burrata (kalt!) sowie dem Crumble garniert. Noch einen Schuss Olivenöl und etwas Salz/Pfeffer und frische Basilikumblätter darüber geben – fertig!

Tipp: Diese Beilage kann heiss, lauwarm oder kalt serviert werden.

 

Weitere leckere Beilagen-Rezepte für die Grillsaison findest du hier:

Beilagen, Vegi

Green Couscous-Salat mit Gemüse

Juni 30, 2018

Green Couscous-Salat mit Gemüse ist eine leckere und gesunde Beilage für jeden Grillabend. Der Couscous schmeckt Dank dem untergerührten Basilikumpesto wunderbar würzig und verleiht dem Salat das gewisse Extra.

Oftmals sind Coucous-Salate (je nach Zubereitungsart) eher eine fade Angelegenheit und auf dem Beilagenbuffet nicht die erste Wahl. Das wird euch dank dem Basilikumpesto bei diesem Salat nicht passieren!

Für den Green Couscous-Salat könnt ihr die Gemüsesorten verwenden, die euch am besten schmecken oder die ihr noch im Kühlschrank bzw. Tiefkühler habt. Das Gemüse muss natürlich nicht zwingend nur grün sein ;) Es würden theoretisch auch noch Cherry Tomaten, Peperoni etc. dazu passen, dann ist es einfach kein “Green Couscous-Salat” sondern z.B. ein mediterraner Couscous-Salat. Für die Namensgebung interessiert sich am Esstisch aber so oder so niemand! :)

Der Salat kann problemlos am Vortag zubereitet und auch noch einige Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Falls was übrig bleibt, ist der Green Couscous-Salat auch ein ausgewogenes Take Away Mittagessen fürs Büro.

 

ZUTATEN

  • 3 Gläser Couscous (2dl Gläser)
  • 7dl Wasser
  • 4 gehäufte EL Basilikumpesto (oder Pesto aus dem Kühlregal)
  • 150g Kefen (TK)
  • 150g geschälte Edamame (TK)
  • 2 Zucchetti
  • 250g Fenchel, oder grüne Spargeln, Gurken, grüne Melonen…etc.
  • Salz/Pfeffer
  • 1 Knoblauchzehen
  • Olivenöl

Garnitur:

  • Feta
  • Rucola

ZUBEREITUNG

  1. In einer Bratpfanne etwas Olivenöl erhitzen und nacheinander zuerst die Kefen, dann die Edamame und zum Schluss die in Scheiben geschnittenen Zucchetti kräftig anbraten.
  2. Jede Gemüseportion wird mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt und zum Auskühlen zur Seite gestellt.
  3. Sobald die letzte Portion Gemüse angebraten ist, wird nochmals etwas Olivenöl in die Pfanne gegeben und den Knoblauchzehen dazu gepresst. Alle Gemüsesorten werden anschliessend wieder zurück in die Pfanne gegeben und mit dem Knoblauchöl vermengt und anschliessend zur Seite gestellt.
  4. Das Wasser wird zusammen mit 1 TL Salz in einem Topf zum Kochen gebracht und sobald es kocht mit dem Basilikumpesto vermengt. Das Baslikumpestowasser wird sogleich über den Couscous gegeben. Nach kurzer Quellzeit ist der Couscous auch schon fertig und kann mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt werden.
  5. Der Couscous-Salat wird mit nun mit dem angebratenen Gemüse vermengt und etwas Rucola und zerbröckeltem Feta sowie einem guten Schuss Olivenöl garniert.