Blitzküche, Fisch

Lachsfilet im Ofen mit Dillrahmsauce

April 26, 2019

Ein Lachsfilet im Ofen zuzubereiten bringt so einige Vorteile mit sich:

1. Wirklich “kochen” müsst ihr nicht, denn der Ofen macht eigentlich die ganze Arbeit für euch.

2. Weiter muss man sich auch keine Sorgen darüber machen, ob der Lachs zu trocken wird. Das Lachsfilet bleibt nämlich bei dieser Zubereitungsmethode immer schön saftig, auch wenn es mal einige Minuten zu lange im Ofen war.

3. Der letzte grosse Pluspunkt ist die geringe Geruchsentwicklung in der Küche. Diejenigen unter euch, die wie ich nicht das neuste Dampfabzugsystem besitzen, kennen die Problematik bestimmt: Wird der Fisch in der Pfanne gebraten, stinkt anschliessend die ganze Wohnung wie ein Fischmarkt.

Und wo liegt nun der Haken? Es gibt keinen. Ehrlich. Alles was ihr machen müsst, ist das Mischen der Zutaten und den Lachs damit in den Ofen schieben. Fertig, aus, amen. Die Sauce macht sich nämlich “von selbst”. Einziger Zusatzaufwand ist die Beilage. Hierfür empfehle ich euch etwas Trockenreis zu kochen und diesen mit einem grosszügigen Stückchen Butter zu verfeinern. Damit das Menü noch etwas ausgewogener wird, könnt ihr zudem noch einen Blattsalat oder Gurkensalat zur Vorspeise servieren (ist aber kein Muss ;)

 

ZUTATEN

2 Personen

  • 2 Lachsfilet, Total ca. 400g
  • 1.25dl Rahm
  • 0.5dl Weisswein
  • 0.5dl Wasser
  • 1/2 TL Instant-Bouillon
  • 1  TL Zucker
  • 1/2 TL Knoblauchpulver
  • 1/2 TL Zwiebelpulver
  • 1 TL Dill (getrocknet) oder einige Zweige frischer Dill
  • 2 gestrichene TL Maizena (Stärke)

ZUBEREITUNG

  1. Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Wasser für den Reis zum Kochen bringen*.
  2. Als aller erstes werden nun folgende Zutaten miteinander vermengt: 0.5dl Weisswein, 0.5dl kochendes Wasser, 1/2 TL Instant-Bouiollon, Zucker, Knoblauchpulver, Zwiebelpulver und Dill.
  3. Dieser Sud wird nun in einer feuerfesten Ofenschale gegossen und darin die beiden Lachsfilets platziert. Gebt ein bisschen Salz und Pfeffer auf die Lachsfilets. Das Ganze kommt nun für 10 Minuten in den Ofen.
  4. Falls ihr Trockenreis dazu servieren möchtet, wäre das der Zeitpunkt, wo auch der Reis ins kochende Wasser gegeben wird.
  5. Sobald die Lachsfilets im Ofen sind, wird der Rahm mit dem Maizena vermengt. Dies funktioniert besser, wenn ihr das Maizena zuerst separat mit 2-3 TL Wasser anrührt und dann zum Rahm gebt. So verhindert ihr, dass sich Klümpchen bilden können.
  6. Nach 10 Minuten Garzeit im Ofen wird nun die Rahm-Maizena-Mischung zum Lachs bzw. zum Weinsud gekippt. Die Lachsfilet werden nochmals für weitere 5 Minuten im Ofen gegart.
  7. Nach Total 15 Minuten (10 und nochmals 5 Minuten) sind die Lachsfilets fertig und servierbereit. Auch der Reis sollte zwischenzeitlich “al dente” sein und kann mit einem grosszügigen Stückchen Butter verfeinert werden.
  8. Zum Servieren empfehle ich euch, die Lachsfielts zusammen mit dem Reis und etwas Sauce auf einem Teller schön anzurichten. Weil das Auge ja bekanntlich mitisst, könnt ihr den Teller zudem mit etwas frischem Dill und einer  Zitronenscheibe dekorieren.

*Kleine Randbemerkung: Ich koche Trockenreis auf die gleiche Art und Weise, wie ich Pasta koche. Das heisst, ich gebe den Reis in reichlich kochendes und gesalzenes Wasser und lasse ihn dort ca. 11-12 Minuten “al dente” garen. Super easy und der Reis wird auf diese Weise schön locker und auf keinen Fall “pampig”. Wie ihr das Wasser für euren Reis (oder Pasta) übrigens perfekt salzt, erfährt ihr in diesem Beitrag

You Might Also Like