Fisch

Forelle im Ofen mit Gemüse

September 16, 2019

Eine ganze Forelle im Ofen gegart, kombiniert mit einer Auswahl saisonaler Gemüse, zaubert euch in Nullkommanix ein gesundes und v.a. leckeres Dinner. Dieses Menü sieht vielleicht auf den ersten Blick “aufwändig” aus…aber der Schein trügt: Ihr werdet für die Zubereitung nicht mehr als 30 Minuten in der Küche stehen. Versprochen! ;) Hinzu kommt, dass ihr alles auf einem Backblech zubereiten könnt, das bedeutet, dass auch der Abwasch in Windeseile erledigt ist.

Und noch ein Pluspunkt: Auch für diejenigen, welche die Küche nicht all zu oft betreten, ist dieses Rezept durchaus machbar. Denn wirklich “kochen” müsst ihr hierfür nicht können. It’s all about Timing! Das Gemüse und der Fisch müssen in gewissen Zeitabständen in den Ofen geschoben werden, so dass zum Schluss alles gleichzeitig durchgegart und servierbereit ist. Easy, oder? :)

Ach…fast hätte ich es vergessen zu erwähnen: Liebhaber von Low Carb Menüs lassen beim Rezept einfach die Kartoffeln weg und schon ist das Gericht auch noch Bikinifigurfreundlich. Wow! I simply love “Forelle mit Gemüse im Ofen” :)

 

ZUTATEN

2 Personen

  • 1 Lachsforelle (oder 2 Bachforellen)
  • 2-3 Kartoffeln und/oder Süsskartoffeln
  • Eine Auswahl von saisonalem Gemüse:
    • Zucchetti
    • Aubergine
    • Karotten
    • Cherrytomaten
    • Fenchel
    • Peperoni
    • Kürbis
    • Rote Zwiebeln
  • Frische Kräuter: Dill, Basilikum, Petersilie
  • Olivenöl / Salz
  • 1 Zitrone

Dipp:

  • Crème Fraiche
  • 1/4 Knoblauchzehe (kann auch weggelassen werden)
  • Frische Kräuter

ZUBEREITUNG

  1. Ofen auf 180 Grad (Umluft!) vorheizen.
  2. Zu Beginn könnt ihr gleich den Dipp vorbereiten und bis zum Servieren im Kühlschrank kühl stellen: Die 1/4 Knoblauchzehe wird mit Hilfe einer Knoblauchpresse in die Crème Fraiche gepresst und mit etwas Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Eine Auswahl an frischen Kräutern (Dill, Basilikum, Schnittlauch, Petersilie…etc.) wird kleingehackt zum Dipp gegeben.
  3. Die Forelle(n) mit kaltem Wasser spühlen und trocken tupfen.
  4. Nun wird die Bauchöffnung der Forelle(n) zuerst etwas gesalzen und dann mit einigen frischen Kräutern sowie einer Zitronenscheibe gefüllt. Die Kräuter können dabei gleich als Ganzes in die Bauchöffnung gegeben und müssen NICHT kleingehackt werden.
  5. Die Kartoffeln und das Gemüse waschen, in grobe Stücke schneiden und in einer grossen Schüssel mit Olivenöl und Salz marinieren. Seid ruhig etwas grosszügig mit dem Olivenöl ;)
  6. Auf das mit Backpapier belegte Blech werden nun zu aller erst die Kartoffelstücke (und evt. Süsskartoffelstücke) verteilt und für 15 Minuten in den Ofen geschoben.
  7. Nach 15 Minuten kommt das restliche Gemüse hinzu und wird auf dem Backblech verteilt. Gemüse und Kartoffeln werden dann für weitere 10 Minuten zurück in den Ofen geschoben.
  8. Nach 10 Minuten kommt nun die Lachsforelle bzw. die beiden Bachforellen aufs Backblech. Alle Zutaten brauchen nun nochmals 20 Minuten wenn ihr kleine Bachforellen verwendet bzw. 25 Minuten, wenn ihr euch für eine grosse Lachsforelle entschieden habt. Nach 20/25 Minuten sind nun Kartoffeln, Gemüse und Fisch gleichzeitig gegart und servierbereit.
  9. Servieren: Das Backblech mit dem Fisch/Gemüse wird am besten direkt auf den Esstisch gestellt. So kann sich jeder gleich selber bedienen und sich seine Lieblingsgemüse sichern ;)

Tipp: Falls ihr zu viel Gemüse habt, welches nicht alles auf ein Backblech passt, gebt das übrige Gemüse und die Kartoffeln in eine feuerfeste Ofenschale und schiebt diese ebenfalls (in den selben Zeitabständen!) in den Ofen. Dank Umluft-Funktion kann im Ofen auf mehreren Stufen gegart werden.

 

Falls euch dieses Rezept geschmeckt hat, probiert doch auch mal das One Tray Pouletschenkel mit Ofengemüse aus. Hier wird ebenfalls alles auf einem Backblech im Ofen gegart.

Und solltet ihr noch mehr Lust auf leckere Fischrezepte haben, dann empfehle ich euch das Lachsfilet im Ofem mit Dillrahmsauce zu testen.

You Might Also Like