Fisch, Hauptspeisen, Uncategorized

Zitronenrisotto mit Spargeln, Rucola und Rauchlachs

Juni 9, 2016

Hab ich schon erwähnt, dass ich grüne Spargeln liebe? ;) Ich könnte die echt fast täglich essen…am liebsten in den unterschiedlichsten Variationsmöglichkeiten!
Und weil ich meistens nur die Hälfte von einem Kilo-Bund verarbeite, bleiben mir oftmals weitere 500g für ein neues Rezeptexperiment übrig In diesem Fall hatte ich zusätzlich noch Rauchlachs vom Sonntagsbrunch übrig, weshalb ich auf die Idee des Zitronenrisottos mit Spargeln, Rucola und Rauchlachs gekommen bin…

 

 

ZUTATEN

3-4 Portionen

  • 1.5 dl Weisswein
  • 300g Risotto (2-3 Tassen)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1.5l Bouillon (ihr werdet nicht alles brauchen!)
  • Für Nicht-Vegi: 100g Rauchlachs
  • 1/2 Bund Spargeln (500g)
  • 2 handvoll Rucola
  • 1/2 Packung Ziegenfrischkäse oder 4 gehäufte EL Philadelphia
  • 1 Tasse geriebener Parmesan (ca. 50g)
  • 20g Butter
  • Abrieb von ½ Zitrone
  • Salz, Pfeffer, Olivenöl

ZUBEREITUNG

  1. Zwiebel und Knoblauch klein schneiden. Spargeln waschen und in schräge, dünne Scheiben schneiden.
  2. In einer Pfanne die Spargelscheiben in Olivenöl scharf anbraten (ca. 3-5 Minuten) und sobald die ein bisschen Farbe und Röstaromen erhalten haben, den klein geschnittenen Knoblauch dazugeben. Kurz schwenken und alles Beiseite stellen.
  3. In einem Topf die 1-1.5l Boullion zum Kochen bringen. Ich benutze immer Bouillonwürfel, da hier die Dosierung etwas einfacher ist, als bei dem Pulver. Bei der Sorte seid Ihr frei: Gemüse, Poulet, Rind – alles ok. Wichtig dabei ist, dass die Boullion während der ganzen Zeit über leicht köchelt. Kühlt die Bouillon aus, verliert der Risotto seinen Glanz.
  4. In einer grossen Bratpfanne die Zwiebeln im Olivenöl andünsten (3 Minuten), dann den Reis dazu geben und nochmals 1 Minute weiterdünsten lassen. Mit dem Weisswein ablöschen und gleich hinterher die ersten 1-2 Suppenkellen der Bouillon zufügen.
  5. Die Boullion im Reis einkochen lassen und immer dann, wenn die Flüssigkeit fast verschwunden ist, wird eine weitere Kelle Boullion nachgegossen. Dies macht ihr solange, bis der Reis al dente ist, d.h. noch bissfest.
  6. Sobald der Risotto ready ist, wird der Parmesan, der Zitronenabrieb sowie als auch der Ziegenfrischkäse/Philadelphia untergerührt. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Kurz vor dem Servieren werden nun noch ca. ¾ der Spargelstücke und ¾ des Rucolas untergehoben. Fertig.
  8. Zum Servieren jeweils 2 Schöpfkellen pro Person in Tiefe Teller gegeben und mit einigen Spargelstücken und Rucola garnieren. Alle Nicht-Vegis fügen an dieser Stelle noch ein bisschen Rauchlachs hinzu ;)

Tipp: Ihr könnt auch anstatt Rauchlachs z.B. frischen Lachs, Riesencrevetten oder auch Rohschinken verwenden. Sobald die Spargel-Saison vorbei ist oder wer Spargeln nicht mag, kann diese entweder ganz weglassen oder durch frische, angebratene Artischockenherzen ersetzen.
[print-me target=“#zutaten“]

 

 

You Might Also Like