Blitzküche, Kleinigkeiten, Vegi

Schnelles Hummus

Mai 12, 2016

Alle lieben Hummus! Ich persönlich kenne zumindest niemand, der diesem Mezze widerstehen kann. Doch finde ich, dass die Fertigprodukte im Kühlregal meistens entweder nicht schmecken oder dann ziemlich teuer sind. Googlet man Hummus-Rezepte, vergeht einem rein vom beschriebenen Zeitaufwand der Appetit…und wirklich cremig-lecker, so wie beim Libanesen um die Ecke, ist es mir bis vor kurzem noch nie gelungen.

Die simple und schnelle Lösung: Kichererbsen aus der Dose + Knoblauch + Joghurt + Tahini

Diese Zutaten könnte man rein theoretisch fast immer zuhause haben und dank dem Stabmixer ist das Hummus in Nullkommanix fertig!

Für alle „es müssen aber getrocknete und über Nacht eingelegte Kichererbsen für ein richtig gutes Hummus verwendet werden“ – Keep it simple und gebt der Dose eine Chance ;)

 

 

ZUTATEN

1 Portion (ca. 3-4 Personen)

  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1 Knoblauchzeh
  • 2 EL Tahini (Sesampaste)
  • 1/2 Becher Natur Joghurt
  • 1 EL Zitronensaft (oder ein Spritzer Konzentrat)
  • Olivenöl, Salz, Paprikapulver

 

ZUBEREITUNG

  1. Die Kichererbsen abgiessen und zusammen mit dem Knoblauch, Tahini und Joghurt mit dem Stabmixer pürieren.
  2. Mit Zitronensaft und Salz abschmecken.
  3. In einer Schale anrichten und mit Olivenöl und Paprikapulver garnieren.

Tipp: Hummus-Variationen könnt ihr ganz einfach herstellen, in dem ihr z.B. unter einen Teil ein Löffel Basilikumpesto oder Pesto Rosso gibt. Sehr im Trend ist aktuell auch das Pink-Hummus. Hierfür einfach ein bisschen gekochte Randen mitpürieren. Es kostet euch ca. 5 Minuten mehr Aufwand, aber so habt ihr im Nu 3-4 verschiedene Hummus-Varianten und seid der Chef bei euren Gästen ;)
[print-me target=“#zutaten“]

 

 

Das Rezept für den Oriental Salad findet Ihr übrigens hier.

You Might Also Like