Blitzküche, Süsses

Schnelles Bananenbrot mit Schokolade

März 17, 2017

Das Bananenbrot kennt man vor allem in den USA, es ist nach unserem Geschmack eigentlich mehr Kuchen als Brot. Aber ob nun Bananenbrot, Banana Bread oder Bananenkuchen – schmecken tut’s, egal wie man es nennt :)

Leicht lauwarm, zusammen mit Butter und Honig oder Ahornsirup wird das Bananenbrot als Frühstück oder Snack für Zwischendurch serviert. Das tolle am Bananenbrot ist zudem, dass es eine ideale Verwertung für zu reife Bananen ist. Denn je reifer die Bananen sind, desto süsser schmeckt dann auch, was aus dem Ofen kommt.

Damit das Bananenbrot ganz nach Düsentrieb’s Kitchen-Style auch schön einfach und schnell gebacken ist, habe ich für die Zubereitung eine Küchenmaschine verwendet. Alle Zutaten kommen in den Food Processor und werden damit gleichzeitig zerkleinert und vermengt. Ein Food Processor ist ein Aufsatz, welcher in fast jeder Küchenmaschine integriert ist. Auf diese Weise spart man sich das Zerdrücken der Bananen sowie das Hacken der Schokolade und der Nüsse. In nur wenigen Minuten ist der Teig ready für den Backofen.

Aber keine Panik falls Du nun keine Küchenmaschine besitzt! Das Rezept ist selbstverständlich auch ohne Maschine möglich.

 

ZUTATEN

Für 1 Cakeform von ca. 25cm Länge

  • 60g Butter
  • 100g Zucker
  • 4 Bananen (reif!)
  • 2 Eier
  • 1 TL Vanillenschotenpulver oder Paste
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 170g Mehl
  • 80g geriebene Haselnüsse (oder geriebene Mandeln)
  • 2 TL Backpulver
  • 100g ganze Haselnüsse
  • 100g dunkle Schokolade

ZUBEREITUNG

  1. Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  2. 60g Butter in einer Pfanne schmelzen und zur Seite stellen.
  3. In den Food Processor kommen nun zuerst 3 Bananen, 2 Eier, die geschmolzene Butter, 100g Zucker, 1 TL Vanille, 1 TL Zimt, 1 Prise Salz, 170g Mehl, 2 TL Backpulver und 80g geriebenen Haselnüsse. Den Food Processor kurz einschalten und alles zu einer homogenen Masse zerkleinern. Wichtig ist, dass die Masse nicht zu lange gemixt wird, sonst wird sie zu flüssig.
  4. Als nächster Schritt kommen 100g Haselnüsse (die ganzen Nüsse) und 100g dunkle Schokolade (in grobe Stücke gebrochen) in den Food Processor. Dieser wird erneut eingeschaltet, jedoch nur kurz betätigt, so dass die Nuss- und Schokostücke nur ein bisschen zerkleinert aber nicht vollkommen zermahlen werden.
  5. Der Teig wird nun in eine Cakeform gegeben und gleichmässig verteilt.
  6. Die übrig gebliebene Banane wird in kleine Stücke geschnitten, wobei die Hälfte in den Cake gedrückt wird. Die andere Hälfte dient zur Dekoration und wird oben auf den Cake gelegt.
  7. Das Bananenbrot kommt nun für ca. 40 Minuten bei 180 Grad in den Ofen.

Ohne Küchenmaschine muss man die Zutaten nacheinander, d.h. Schritt für Schritt, miteinander mischen:

  1. Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  2. Butter und Zucker mit dem Handmixer zu einer hellen Masse verrühren. Nach und nach die Eier, eine Prise Salz, Vanille und Zimt dazu geben und alles kräftig weitermixen.
  3. Nun werden 3 Bananen in einer separaten Schüssel mit der Gabel zerdrückt und dann zur Ei-Zucker-Masse gegeben.
  4. Als nächster Schritt gesellen sich auch das Mehl, die gemahlenen Haselnüsse sowie das Backpulver zu den restlichen Zutaten. Alles vorsichtig mit dem Handmixer vermengen, bis eine homogene Masse entsteht.
  5. Zum Schluss werden die ganzen Haselnüsse, wie auch die Schokolade mit Hilfe eines grossen Küchenmessers kleingehackt und unter den Teig gerührt.
  6. Der Teig kommt dann in eine Cakeform und wird gleichmässig verteilt.
  7. Die übrig gebliebene Banane wird in kleine Stücke geschnitten, wobei die Hälfte in den Cake gedrückt wird. Die andere Hälfte dient zur Dekoration und wird oben auf den Cake gelegt.
  8. Das Bananenbrot kommt nun für ca. 40 Minuten in den Ofen.

Tipp: Bei den ganzen Nüssen spielt es keine Rolle, für welche ihr euch entscheidet. Ihr könnt anstelle der Haselnüsse auch Cashew, Mandeln oder Baumnüsse verwenden.

You Might Also Like