Blitzküche, Süsses

Last Minute Erdbeer Dessert

April 22, 2016

Wenn Ihr mal keine Zeit habt oder z.B. spontan Freunde zum Dinner einlädt, dann ist das Last Minute Erdbeer Dessert stets eure Rettung. Dieser sommerlich leichte Nachtisch lässt sich nämlich in weniger als 10 Minuten zubereiten :) Und das tolle daran ist zudem, dass Ihr auf gefrorene Früchte zurückgreifen könnt, falls Ihr welche im Tiefkühler habt. Aber auch frische Erdbeeren können dafür bestens verwendet werden.

 

 

ZUTATEN

4 Portionen:

  • 500g Erdbeeren (oder gefrorene Erdbeeren/Erdbeerpüree)
  • 2 – 2.5dl Vollrahm/Sahne
  • 2 Eiweisse
  • 6 EL Rührzucker
  • 1 TL Vanilles-Paste
  • 1 TL Zitronensaft

ZUBEREITUNG

  1. Wenn Ihr frische Erdbeeren verwendet, müssen diese gewaschen und kleingeschnitten werden. Wenn Ihr mit gefrorenen Erdbeeren arbeitet, dann am besten mit bereits pürierten Erdbeeren, welche Ihr im lauwarmen Wasserbad (im Gefrierbeutel) auftauen lässt.
  2. Den Rahm/Sahne steif schlagen.
  3. Die Eiweisse steif schlagen. Diese können auch weggelassen werden, wenn z.B. jemand keine rohe Eier verträgt. Der Unterschied ist, dass mit dem geschlagenen Eiweiss, das Dessert luftiger wird.
  4. Die Erdbeeren zusammen mit dem Zucker, der Vanille-Paste und dem Zitronensaft pürieren. Tipp: Einige Erdbeeren wie auch ein bisschen Erdbeerpüree zur Seite stellen, damit Ihr diese am Schluss für die Deko verwenden könnt.
  5. Das Püree zuerst mit dem geschlagenen Rahm vermengen und anschliessen den Eischnee darunterziehen. Wichtig: Rahm wie auch Eischnee ganz langsam unter das Püree ziehen, damit das Dessert schön luftig bleibt.
  6. Den fertigen Erdbeerschaum in den Kühlschrank stellen und zum Servieren in kleine Schälchen oder Einmachgläser Füllen. Mit den restlichen Erdbeeren dekorieren.

Tipp: Um das Erdbeer Dessert ein bisschen „leichter“ zu gestalten, könnt Ihr zusätzlich noch  Halbfettquark (250g) untermischen. Falls Ihr das machen möchtet, bitte den Halbfettquark gleich als erster Schritt in die pürierten Erdbeeren geben, d.h. noch vor dem geschlagenen Rahm und dem Eiweiss.

Solltet Ihr beispielsweise zu wenige Erdbeeren zuhause haben, könnt Ihr auch noch einen Teil Himbeeren (welche ich z.B. IMMER im Tiefkühler habe) dazugeben.

 

You Might Also Like